2. Ligaspieltag in Dreieichenhain

Das war wohl nix ….

So könnte man den 2. Ligaspieltag resümieren.

Der „lange“ Ligaspieltag mit insgesamt drei Begegnungen ist immer eine große Herausforderung, bedeutet es doch, dass man meist 9 bis 10 Stunden konzentriert Boule spielen muss.

Wir waren darauf vorbereitet. Aber wenn erst einmal der Wurm drin ist, wird es einfach von Spiel zu Spiel schwieriger und da ist dann so ein langer Spieltag doch oft gefühlt noch doppelt anstrengend.

Ich möchte gar nicht groß nach Fehlern suchen – ja, wir sind wieder in alte „Spielmuster“ verfallen, ja „wir können das viel besser“, ja „wir hatten Pech, mit den zugewiesenen Plätzen, die in der prallen Sonne lagen“,….

Aber das alles war es nicht – es sollte einfach nicht sein an diesem Tag. Wir verloren unsere Partien gegen Dauborn mit 1:4, gegen Dreieichenhain mit 1:4 und gegen Winkel mit 2:3.

Fazit: wir sind von Tabellenplatz 2 auf 8 gerutscht. Angekommen in der Realität könnte man sagen. Als Aufsteiger soll man ja schließlich nicht allzu viel erwarten… Aber alles halb so wild. Wir haben noch vier Begegnungen und alles in der Hand, um einen guten Tabellenplatz zu erreichen.

Auf geht’s also! Im Juli beim nächsten Spieltag können wir dann wieder zeigen, was wir wirklich können.

Gerhild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.