Neue Zählerpfosten für Geisenheim

Seit wir in diesem Jahr aufgrund der Corona Pandemie zum Boulespielen zunehmend nach Geisenheim „umgesiedelt“ sind, nervte es uns, dass man beim Schiessen immer wieder losspurten musste, um die Kugeln abzufangen, die Richtung Radweg kullerten.
Unser Wunsch war es, eine Abgrenzung am Ende der dortigen Spielfläche vor dem Tisch zu schaffen und in diesem Zusammenhang dann gleich auch noch einen Zählerpfosten aufzustellen.

Gesagt – getan:
Hans-Jürgen holte die Erlaubnis bei der Stadt Geisenheim für diese Maßnahme ein und wir beauftragen Gerhard Kress mit seiner Gartenbaufirma mit der Umsetzung.
Seit einer Woche ist es nun soweit – unser Geisenheimer „Boulodrom“ erstrahlt sozusagen „in neuem Glanz“.
Beim letzten wöchentlichen Montagsboule konnten die Spielerinnen und Spieler erstmals die neu angebrachten Zählerpfosten nutzen.

An dieser Stelle ein herzliches „DANKE SCHÖN an Gerhard Kress, der die Zählerpfosten und die Holzabgrenzung sowie die Montage mit seiner Firma gesponsert hat.
Zudem auch ein DANKE SCHÖN an Michael Dries, der als Schutz gegen Regen und zum Ablegen der „Zählernägel“ noch Bleche auf den Pfosten angebracht hat.

Schön geworden, ist er, der Platz. Jetzt heisst es hier wahrscheinlich noch umso häufiger: Allez les Boules!

Gerhild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.